Credit Suisse Award for Best Teaching (Lehrpreis der Universität Zürich)

Seiteninhalt

2014

Prof. Dr. Heiko Hausendorf

Der Credit Suisse Award for Best Teaching (Lehrpreis der Universität Zürich) für das Jahr 2014 wird verliehen an Prof. Dr. Heiko Hausendorf, ordentlicher Professor für Deutsche Sprachwissenschaft am Deutschen Seminar.

Laudatio

Die Universität Zürich verleiht den diesjährigen Credit Suisse Award for Best Teaching an Herrn Prof. Dr. Heiko Hausendorf für sein gelungenes Lehren ausserhalb von Hörsaal und Seminarraum. Professor Hausendorf leitete die Studierenden im Rahmen seiner Vorlesung «Linguistik der Kommunikation» im Hauptbahnhof Zürich an, eigene Beobachtungen und Untersuchungen durchzuführen, welche dann besprochen, theoretisch eingebettet und schriftlich festgehalten wurden. Besonders beeindruckt waren die Studierenden von den in der Veranstaltung verwendeten und in der Lehre hervorragend eingebetteten technischen Geräten sowie vom weit über das Übliche hinausgehende Engagement und der guten Vorbereitung des Dozenten. Mit viel Humor hat Professor Hausendorf direkt vor Ort und spontan theoretische und abstrakte Denkmodelle mit der Realität verknüpft, was den Studierenden die Beziehung von Theorie und Forschung mit alltäglichen Vorgängen klar vor Augen führte..

2012

Prof. Dr. Martin Meyer

Der Credit Suisse Award for Best Teaching (Lehrpreis der Universität Zürich) für das Jahr 2012 wurde verliehen an Prof. Dr. Martin Meyer, Assistenzprofessor für Plastizitäts- und Lernforschung des gesunden Alterns am Psychologischen Institut.

Laudatio

Die Universität Zürich verleiht den diesjährigen Credit Suisse Award for Best Teaching an Herrn Prof. Dr. Martin Meyer für seine Fähigkeit, Studierende auf begeisternde Art und Weise an der Wissenschaft teilhaben zu lassen. Mit dem Einbezug wissenschaftlicher Ideen und Projekte in seinen Veranstaltungen weckt Herr Prof. Dr. Meyer das Interesse der Studierenden und ermuntert sie zur eigenen Forschungstätigkeit. Mittels Diskussionen und Besprechungen wissenschaftlicher Artikel regt er zu kritischem Denken, Hinterfragen und genauem Hinschauen an. Professor Meyer legt mit seiner ansteckenden Begeisterung für die Wissenschaft wichtige Grundsteine für die wissenschaftliche Tätigkeit künftiger Forscherinnen und Forscher.