Digitale Lehre und Forschung (DLF)

 

Was haben Sie vor? Wobei können wir Sie unterstützen?

Ich möchte meine Lehrveranstaltung evaluieren

Freiwillige Evaluationen Ihrer Lehrveranstaltung ermöglichen Ihnen einen Dialog mit den Studierenden auf Basis erhobener Zahlen und Aussagen. Zusammen mit der Studienangebotsentwicklung führen wir unter dem Namen Eva freiwillige Lehrevaluationen durch. Dieses Angebot ist auf alle gängigen Veranstaltungstypen zugeschnitten. Die Daten werden anonym erhoben und die Evaluationsresultate nur an Sie, die Lehrperson, versandt. Wird in einem Semester die Lehrveranstaltungsbeurteilung (LVB) durchgeführt, findet Eva nicht statt. 

Wir empfehlen, Eva online durchzuführen. Planen Sie für einen befriedigenden Rücklauf in Ihrer Lehrveranstaltung 15 Minuten Zeit ein, um den Fragebogen online auszufüllen. Ihre Studierenden benötigen dazu ein internetfähiges mobiles Gerät (Handy, Pad, Laptop) sowie den Link zum Fragebogen, der ihnen per Mail zugesandt wird.
Eva bestellen (ab 24.10.2016) 

Ich möchte in der Vorlesung eine Abstimmung durchführen

Mit Classroom Response Systems wie Klicker und Movo können Sie in Ihrer Lehrveranstaltung Umfragen durchführen und die Resultate in Diagrammform sofort visualisieren. Diese unmittelbaren Rückmeldungen fördern den Dialog mit Ihren Studierenden und geben Feedback auf den behandelten Stoff.

Klicker und Movo sind einfach in der Handhabung und funktionieren auf mobilen Geräten. Gerne zeigen wir Ihnen mögliche Szenarien.

Ich möchte wissenschaftliches Schreiben fördern

Eine schreibintensive Lehrveranstaltung kann mit Blog, Wiki oder Google-Docs technisch unterstützt werden. Die Studierenden erhalten während des Semesters verschiedene Schreibaufträge und posten diese im Blog. Als Lehrperson geben Sie während dem Semester laufend Feedback auf die eingereichten Texte und fördern damit die Textkompetenz Ihrer Studierenden und ihre Sensibilität für wissenschaftliches Arbeiten. Die in den genannten Werkzeugen verfassten Texte sind für alle Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer sichtbar. Ob sie auch öffentlich zugänglich sein sollen, entscheiden Sie mit Ihren Studierenden.

Wir zeigen Ihnen gerne verschiedene Praxisbeispiele und beraten Sie bei technischen wie mediendidaktischen Fragen.
Social-Media-Wiki
Hochschuldidaktik-Dossier zum Thema

Ich möchte meinen OLAT-Campuskurs «tunen»

OLAT unterstützt Sie bei der Administration ihrer Lehrveranstaltung, aber auch bei der Umsetzung Ihrer didaktischen Ideen. Haben Sie gewusst, dass Sie in Ihrem OLAT-Kurs andere Applikationen einbinden oder Bausteine wie Wikis, Foren oder Dateidiskussionen einfügen können? Mit diesen Bausteinen können Ihre Studierenden untereinander und mit Ihnen interagieren. Alle zusätzlichen Elemente müssen, wenn deren Einsatz gelingen soll, richtig konfiguriert werden und setzen ein gut geplantes Einsatzszenario voraus.

Wir unterstützen Sie bei der Konfiguration Ihrer OLAT-Kurse und beraten Sie bei der Umsetzung didaktischer Szenarien mit den zur Verfügung stehenden Kursbausteinen in OLAT. Auch implementieren wir ganze Studienprogramme für Sie.
OLAT-Service-Kurs mit Konfigurations-Tipps und Anleitungen

Ich möchte elektronisch prüfen

Technische Lösungen im Zusammenhang mit E-Assessment reduzieren den Aufwand für die Durchführung von Prüfungen mittel- bis langfristig. So lassen sich z.B. die Fragen in einem Fragenpool sammeln und verwalten. Die Prüfung wird in OLAT erstellt und vom EPIS-Team durchgeführt. Die Prüfungsauswertung erfolgt automatisch.

Bei prüfungsdidaktischen Fragen können Sie auch die Hochschuldidaktik konsultieren.

Ich möchte Videos im Unterricht einsetzen

Videos können Ihre Lehrveranstaltung bereichern. Binden Sie Videos aus dem Internet in Ihren OLAT-Kurs ein oder zeichnen Sie Ihre Lehrveranstaltung auf und stellen Sie das Ergebnis den Studierenden zur Verfügung. Mit Videos und Veranstaltungsaufzeichnungen eignen sich die Studierenden bereits im Vorfeld zur Lehrveranstaltung Wissen an, das Sie dann in Ihrer Veranstaltung vertiefen können. Videos sind attraktive Lernangebote sowohl zur Nachbearbeitung des Stoffes als auch zur Prüfungsvorbereitung.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Videoproduktion und zeigen Ihnen, wie Sie Videos in OLAT einbinden.
Akademische Videoplattform SWITCHtube
Veranstaltungensaufzeichnung und Streaming/Podcast der Abteilung MELS

Ich möchte eine digitale Publikation/Edition erstellen

Planen Sie eine Publikation oder die Edition einer Quelle, sei es in Print- oder digitaler Form? Oder wollen Sie Ihre Studierenden für die Zukunft fit machen und ihnen zeigen, wie sie Ihre Arbeiten als E-Book bereitstellen können? Wir haben ein breites Know-how zu Fragen der Texterfassung, -modellierung und -aufbereitung, zur Kommentierung und Annotation, zur Gestaltung von Apparaten und Erstellung von Registern, zu Cross-Media-Publikationen, zur Erstellung von E-Books, aber auch zu Archivierung von Publikationen und Quellen.

Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben, am besten schon während der Planungsphase Ihres Projektes.
TUSTEP-Wiki
Publizieren Digital – Erstellung von eBooks

Ich möchte einen MOOC durchführen

Massiv Open Online Courses (MOOCs) sind Online-Kurse, die ausschliesslich auf einer dafür konzipierten Lernplattform stattfinden und 4–8 Wochen dauern. Dank MOOCs erreichen Sie Tausende von Studierenden in allen Teilen der Welt. 
Die UZH hat mit Coursera, dem weltweit grössten Anbieter von MOOCs, einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der es erlaubt, eigene MOOCs zu produzieren. 
Das DLF-Team und die MELS unterstützen Sie und Ihr MOOC-Vorhaben auf dem Weg von der Konzeption über die Produktion bis zur Durchführung.

Die Universitätsleitung fördert im Rahmen eines zweijährigen Projekts die Umsetzung von MOOCs an der UZH. Jährlich sollen die besten 2–4 Vorschläge finanziell unterstützt werden.
MOOC-Seite der Zentralen Informatik

Ich möchte für meine Studierenden ein mobiles Lernangebot

Orts- und zeitunabhängiges Lernen – das ist mit einem mobilen Lernangebot für Smartphones oder Tablets möglich: zu Hause, unterwegs im Zug oder an der Tramhaltestelle. Mit der Mobler-App werden wöchentlich von Ihnen autorisierte Fragen für die Studierenden auf dem Smartphone freigeschaltet. Dadurch können Ihre Studierenden während des Semesters Stoff repetieren oder sich auf die bevorstehende Prüfung vorbereiten. Ein Wiederholen des Stoffes ist auch themenspezifisch möglich. Der Lernfortschritt wird visualisiert, so sehen die Studierenden sofort, wo sie noch nacharbeiten und vertiefen müssen.

Wir helfen Ihnen beim Einsatz der Mobler-App in Ihrer Lehrveranstaltung und beraten Sie auch bei didaktischen Fragen hierzu.
Mobler @ IPMZ - Umfrageergebnisse 2015 (Blogpost)
Mobler-App für iOS oder Android 

Ich möchte mich weiterbilden

Jedes Semester bieten wir eine Auswahl von Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen an: Werkstattgespräche, Infoveranstaltungen, Wissensaustausch sowie Workshops. In Workshops über Mittag lernen Sie bestimmte Anwendungen und Online-Dienste kennen und probieren sie selbst aus. Auf Wunsch führen wir an Ihrem Institut oder Seminar zwei- bis vierstündige Workshops à la carte zu Themen und Werkzeugen durch, die wir mit Ihnen zusammen festlegen. Gerne bieten wir Einzelberatungen für individuelle Anliegen an. 

Was erwartet Sie in einem Workshop à la carte? Zum Beispiel machen wir mit dem Smartphone ein Foto, bearbeiten es und speichern es in OLAT. Wir laden einen TED-Talk von YouTube herunter, speichern ihn in einem persönlichen Video-Kanal von SWITCHtube und veröffentlichen diesen auf OLAT. Oder wir publizieren eine Literaturliste aus Zotero in OLAT. 

UZH-Weiterbildungsangebote:
IT Fort- und Weiterbildungen der Zentralen Informatik
Kurse und Programme der Hochschuldidaktik