Workshops der DLF

Aktuelles Workshop-Angebot

Für jedes Semester stellen wir ein spezielles Schulungsangebot zusammen. Dies sind unsere Workshops über Mittag, in denen Sie bestimmte Anwendungen und Online-Dienste kennenlernen und ausprobieren können:

MI, 29.08.2018, 12-14 Uhr: Lernvideos erstellen

Einfache Lernvideos mit Camtasia erstellen

Beschreibung

Videos stossen als Medium der Wissensvermittlung mittlerweile auch an Hochschulen auf grosse Akzeptanz. Oft werden Videos als Ergänzung oder gar als Ersatz zu einer Vorlesung genutzt, um komplizierte Sachverhalte zu erklären, Abläufe, Prozesse oder Zusammenhänge zu visualisieren oder einfach, um kurze Vorträge aufzuzeichnen. Die audiovisuellen Inhalte kommen einer vom Internet geprägten Generation entgegen, die bei vielen Aktivitäten das bewegte Bild dem geschriebenen Wort bevorzugt.
Es ist nicht von der Hand zu weisen, Videos erfüllen wie kein anderes Medium die Anforderungen unserer Zeit: Videoinhalte lassen sich zeit- und ortsunabhängig anschauen, stehen bedarfsgerecht und ganz individuell jederzeit zur Verfügung.
Für Laien sind die Hürden zum Erstellen von Videos markant gesunken. Teures Equipment ist nicht mehr nötig, ein Computer mit Webcam und Mikrofon reicht. Plattformen zum Publizieren des Materials stehen zur Verfügung.
Im Kurs lernen Sie mit der Software Camtasia aus einer Powerpointpräsentation oder aus (eigenem) Bildmaterial einen kurzes Lernvideo zu erstellen.

Lernziele

  • Sie kennen die wichtigsten Funktionen von Camtasia
  • Sie wissen, auf was Sie bei der Erstellung eines Lernvideos gestalterisch und inhaltlich achten müssen
  • Sie können eine Powerpointpräsentation soweit aufbereiten, dass sie sich für die Erstellung eines Lernvideos eignet
  • Sie sind in der Lage, selbständig ein kurzes Video mit Camtasia zu erstellen und im richtigen Format zu exportieren

DLF-Workshop-Anmeldung

DI, 11.09.2018, 12-14 Uhr: Blogs

Blogs in Lehre und Forschung

Beschreibung

In diesem zweistündigen Workshop werden Sie zum bloggenden Kursbesucher: In kleinen Schritten werden Sie an die Nutzung von WordPress herangeführt und gewinnen Sicherheit im Umgang mit den Möglichkeiten des Blogs. Zum Einsteigen erstellen Sie Ihren eigenen Blog und richten diesen ein. Anschliessend schreiben Sie Ihren ersten Blogpost, erfassen Kategorien, laden Bilder hoch und binden Videos ein. Abschliessend diskutieren wir Szenarien für den Einsatz von Blogs in Ihrem beruflichen Umfeld.

Lernziele

  • Sie sind in der Lage einen WordPress Blog zu erstellen und einzurichten
  • Sie kennen den Editor und können ihn nutzen
  • Sie wissen, wie Kategorien und Tags funktionieren
  • Sie können mit Bildern und Video umgehen
  • Sie verstehen wie ein Blog funktioniert und haben Ideen, wie er in der Lehre oder Forschung eingesetzt werden könnte

DLF-Workshop-Anmeldung

DO, 04.10.2018, 12-14 Uhr: Multiple Choice Fragen formulieren und einsetzen

Multiple Choice Fragen formulieren und einsetzen

Beschreibung

Bei Prüfungen an der Universität Zürich kommt Multiple Choice als eine mögliche Fragetechnik oftmals zum Einsatz. Trotz ihrer häufigen Verwendung werden jedoch einige wichtige Voraussetzungen solcher Prüfungsfragen vernachlässigt. Im Workshop werden Sie daher lernen, was bei der Formulierung einer guten Multiple Choice Frage zu beachten ist. Dabei besprechen wir ausführlich verschiedene Multiple Choice Fragetypen und Bewertungsmethoden. Zudem werden Empfehlungen gegeben, für welchen Fragetyp sich welche Bewertungsmethode eignet. Anschliessend werden wir an den Fragebeispielen der Teilnehmenden detailliert arbeiten.

Workshopleitung: Marina Haller, Psychologisches Institut, UZH

Anforderungen

Die Teilnehmenden sollen eine eigene Multiple Choice Frage formuliert auf Papier mitbringen, damit wir diese im Rahmen des Workshops besprechen und evtl. verbessern können. Auch eigene Problemstellungen dürfen mitgebracht werden.

Lernziele

  • Sie kennen die Voraussetzungen zum Einsatz von Multiple Choice Fragen.
  • Sie gehen in der Themenwahl für Ihre Prüfungsfragen bewusster vor.
  • Sie sind in der Lage nicht nur Wissen, sondern auch Verständnis und Anwendung mittels Multiple Choice Fragen zu überprüfen.
  • Sie wissen, welchen Multiple Choice Fragetyp und welche Auswertungsmethode für Ihre Prüfung am besten geeignet ist.
  • Der Aufbau Ihrer Prüfung ist klar und übersichtlich.

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 08.10.2018, 12-14 Uhr: Flipped Classroom mit OLAT

Flipped Classroom mit OLAT

Beschreibung / Um was geht es?

"Flipped Classroom" oder "Inverted Classroom" ist ein didaktisches Szenario, bei dem die Lernenden die Lerninhalte vor der eigentlichen Unterrichtssitzung zu Hause lernen und diese Inhalte dann in der Sitzung vertieft werden. Die Lernenden können sich die Inhalte selbstbestimmt und mit einem individuellen Tempo zu Hause erarbeiten. Die Dozierenden produzieren Videosequenzen und stellen weitere geeignete Materialien (zum Beispiel Übungsaufgaben und Selbsttests) zur Verfügung, die von den Lernern ausserhalb der klassischen Unterrichtszeit rezipiert werden. Fragen, die in der Vorbereitungsphase aufgekommen sind, werden von den Dozierenden während der Präsenzphase geklärt, dabei werden jedoch keine neuen Inhalte vermittelt, sondern der vorbereitete Stoff wird von den Lernern möglichst selbstständig eingeübt und diskutiert. Der Lehrende wird zum Moderator.
In diesem Workshop erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen die Lernplattform OLAT für die Umsetzung eines solchen Szenarios bietet. Sie lernen, wie Sie die erforderlichen Kursbausteine in Ihren OLAT-Kurs einbinden und korrekt konfigurieren können.

Voraussetzungen

Sie haben Autorenrechte für OLAT und verfügen bereits über erste Erfahrungen mit der Erstellung und der Bearbeitung von OLAT-Kursen.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden lernen die relevanten Bausteine und Funktionen in OLAT kennen.
  • Die Teilnehmenden lernen, wie sie die OLAT-Bausteine in ihren Kurs einbinden und konfigurieren können.
  • Die Teilnehmer/innen Ihren Kurs sinnvoll zu strukturieren und ihn zweckmässig in der Lehrveranstaltung einzusetzen.

Empfehlung

Die Teilnahme an dem DLF-Workshop "Lernvideos erstellen" ist sehr sinnvoll, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Workshop "Flipped Classroom".

DLF-Workshop-Anmeldung

MI, 17.10.2018, 12-14 Uhr: Digitales Publizieren

Digitales Publizieren ab Microsoft Word
Beschreibung

Zusätzlich zu den klassischen Publikationsmethoden eröffnet die digitale Welt zahlreiche Möglichkeiten, eigene Texte zu verarbeiten, aufzubereiten und schliesslich zu veröffentlichen. In diesem Workshop werden unterschiedliche Wege vom Word-Manuskript bis zur selbstständigen Publikation im Druck oder im Netz vorgestellt. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Arbeit mit Microsoft Word, der an unserer Fakultät vermutlich meistgenutzten Anwendung zur Erstellung von Texten. In diesem Zusammenhang von speziellem Interesse ist die Aufbereitung einer Word-Datei mit Formatvorlagen. Dies ermöglicht eine zielgerichtete Weiterverarbeitung des Texts mit unterschiedlichen Softwarelösungen bis hin zur Publikation. Hierbei spielen Auszeichnungssprachen wie XML eine zentrale Rolle, in die ebenfalls kurz eingeführt wird.

Anforderungen

Keine. Der Workshop bietet eine Einführung in digitale Publikationstechniken. Die konkrete Arbeit mit spezifischen Softwarelösungen wird in eigenen Workshops thematisiert.

Die Mitnahme des eigenen Laptops mit Microsoft Word ist von Vorteil.

Lernziele

  • Sie kennen die wichtigsten (digitalen) Publikationsformen.
  • Sie wissen um die Bedeutung von Formatvorlagen in Word sowie von XML für den digitalen Publikationsprozess.
  • Sie können selber für eine Publikation geeignete Word-Formatvorlagen erstellen und auf Ihr Manuskript anwenden.
  • Sie kennen die Schritte der Aufbereitung Ihres Word-Manuskripts zur (digitalen) Publikation sowie die dazu benötigte Software (z. B. TUSTEP oder SIGIL).
  • Sie kennen die aktuelle Finanzierungspolitik des SNF bzgl. Publikationen.

DLF-Workshop-Anmeldung

DO, 25.10.2018, 12-14 Uhr: Lernmodule erstellen

Lernmodule mit H5P und Pressbooks erstellen

Beschreibung

H5P ist eine onlinebasierte Software, um interaktive Lerneinheiten zu erstellen. Mit den mehr als 30 verschiedenen Übungstypen können variantenreiche Quizz oder Lernmodule umgesetzt werden.
Jede einzelne Lerneinheit lässt sich via iFrame-Code auf anderen Websites wiederverwenden, z.B. auch auf OLAT.
Das Team Digitale Lehre und Forschung nutzt H5P in Zusammenhang mit Pressbooks, einer WordPress basierten Software, mit der sich online Skripte oder E-Books realisieren lassen. In dieser Kombination ist die Erstellung von Lernmodulen, interaktiven Skripten oder E-Books einfach möglich, ohne dass dafür ein teures Programm angeschafft oder viel IT-Know-How benötigt wird.
H5P und PressBooks eignen sich auch für die kollaborative Zusammenarbeit, da der Zugang cloudbasiert ist und sich nicht auf eine Person beschränkt.

Lernziele

  • Kennenlernen und Ausprobieren der unterschiedlichen H5P-Übungstypen
  • Strukturierung, Aufbau und praktische Umsetzung eines interaktiven Quizz in Pressbooks
  • Integration der interaktiven Elemente via iFrame-Code auf OLAT
  • Verstehen der Funktionsweise von Pressbooks und H5P für die Erstellung eines Lernmoduls

DLF-Workshop-Anmeldung

DO, 01.11.2018, 12-14 Uhr: Blended Learning

Blended-Learning-Szenarien gestalten

Beschreibung

In diesem Workshop wird das Konzept des Blended Learning vorgestellt und erklärt. Mittels eines didaktischen Modells planen und formulieren Sie Lernziele, Lernergebnisse und Lernaktivitäten, welche Sie Präsenz- und Onlinephasen im Unterricht zuweisen. Der Einsatz digitaler Technologien wird anhand der Anforderungen und Bedürfnisse des Lernprozesses ausgewählt.

Ziele

  • Die Teilnehmer/innen kennen das Konzept des Blended Learning.
  • Die Teilnehmer/innen können Lernaktivitäten im Unterricht adäquat planen und umsetzen
  • Die Teilnehmer/innen kennen die Herausforderungen und Schwierigkeiten des E-Learning-Einsatzes in der Hochschule und können diese angemessen berücksichtigen
  • Die Teilnehmer/innen kennen verschiedene Werkzeuge und können diese entsprechend im Unterricht verwenden.

Empfehlung

Besuchen Sie auch den Workshop "Lernzielorientierte Lehre mit OLAT", welcher eine Ergänzung zu diesem Weiterbildungsangebot darstellt.

Video

 

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 19.11.2018, 12-14 Uhr: OLAT-Fragenpool nutzen

OLAT-Fragenpool nutzen

Beschreibung

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Möglichkeiten Ihnen der OLAT-Fragenpool bietet, für welches Szenario er verwendet werden kann und auch, wo es nicht sinnvoll ist, ihn einzusetzen.

Voraussetzungen

Sie haben Autorenrechte für OLAT und verfügen bereits über erste Erfahrungen mit der Erstellung und Verwendung von OLAT-Tests und OLAT-Fragebögen.

Ziele

  • Sie lernen die Möglichkeiten und Grenzen des OLAT-Fragenpools kennen.
  • Sie lernen, wann es sinnvoll ist, den Fragenpool einzusetzen.
  • Sie lernen, wie Sie und Ihre Kollegen kollaborativ Testitems erstellen und bearbeiten können.

DLF-Workshop-Anmeldung

DO, 29.11.2018, 12-14 Uhr: E-Books erstellen

Publizieren 2.0 - Wie erstelle ich ein E-Book?

Beschreibung

Elektronische Publikationen (E-Books) setzen sich auf dem Buchmarkt immer stärker durch. Auch im Lehr- und Forschungsbetrieb kommen E-Books immer mehr zum Einsatz. In diesem Workshop erstellen Sie Ihr eigenes E-Book mit der Open Source Software Sigil. Sigil ist ein systemunabhängiger E-Book-Editor, mit dem für verschiedene mobile Geräte (Smartphones, Tablets) E-Books erstellt werden können. Mit Sigil ist das “What You See Is What You Get”-Arbeiten möglich. Das bedeutet, dass das E-Book im Editor so aussieht, wie es später bspw. am mobilen Gerät dargestellt wird. Deshalb sind keine besonderen technischen Vorkenntnisse notwendig. Grundkenntnisse in HTML sind jedoch von Vorteil.

Lernziele

  • In diesem Kurs erlangen Sie Kenntnis über E-Books und die Strukturierung, den Aufbau und die praktische Umsetzung einer elektronischen Publikation.
  • Sie erstellen mit Sigil Ihr erstes E-Book und erlangen dadurch Kenntnis über die Funktionen der Software, die Integration von Multimedia-Inhalten wie Bilder, Video, Audio, Tabellen sowie die Integration von Links und Referenzen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Wiki

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 10.12.2018, 12-14 Uhr: Lernzielorientierte Lehre mit OLAT

Lernzielorientierte Lehre mit OLAT
Beschreibung

Haben Sie sich auch schon die Frage gestellt, wie Sie feststellen können, ob Ihre Studierenden die Lernziele der einzelnen Lernaktivitäten erreichen? In diesem Workshop schauen wir OLAT unter die Motorhaube und prüfen die Bausteine und Funktionen auf ihre Verwendung in der Prozessbegleitung von Lehren und Lernen. Wir schauen uns an wie OLAT die Erreichung des Lernergebnisses anhand der vordefinierten Lernziele unterstützt. Dabei wird OLAT nicht nur bei der Ausübung der Lernaktivitäten verwendet, sondern auch für das Lernpozessmanagement wie Erinnerungsfunktion, Checkliste, Kurs- und Teststatistiken oder bewertungsabhängigen Zugang zu Kursbausteinen.

Lernziele

  • Die Teilnehmer/innen lernen die relevanten Bausteine und Funktionen in OLAT kennen und nach ihren Einsatzmöglichkeiten zu beurteilen und anzuwenden.
  • Die Teilnehmer/innen können Lernprozesse in OLAT abbilden und durch entsprechende Auswahl der OLAT-Bausteine resp. -Funktionen unterstützen.
  • Die Teilnehmer/innen können beurteilen, ob die Studierenden die Lernziele erreicht haben und deren Lernwege identifizieren.  

Empfehlung

Besuchen Sie auch den Workshop „Blended-Learning-Szenarien gestalten“, der eine sinnvolle Vorbereitung zu diesem Workshop darstellt, jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme ist.

DLF-Workshop-Anmeldung

Weitere Workshops finden Sie unter Workshops à la Carte.