Gleichstellung

Projekt: Professorinnen in Leitungs- und Entscheidungsgremien

Die Philosophische Fakultät leistet mit dem Projekt «Professorinnen in Leitungs- und Entscheidungsgremien» einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Frauen in Führungspositionen. Das Projekt wird zusammen mit der Abteilung Gleichstellung durchgeführt. Es analysiert die Rahmenbedingungen, die dazu führen, dass Professorinnen für die Übernahme von Funktionen in Frage kommen, und Gründe, die die Bereitschaft der Professorinnen massgeblich beeinflussen solche Positionen zu übernehmen oder nicht. Ziel ist es, wirksame Massnahmen für die Erhöhung des Frauenanteils in Leitungsgremien oder Leitungsfunktionen zu erarbeiten und zu prüfen.

Als Ergebnis der Analyse wird in einem ersten Schritt dem Dekanat der Philosophischen Fakultät ein Konzept zur Implementierung ausgewählter Massnahmen in der Philosophischen Fakultät zur Entscheidung vorgelegt. In einem zweiten Schritt werden auch der Universitätsleitung und interessierten ausseruniversitären akademischen Gremien Umsetzungsempfehlungen unterbreitet.

Im Rahmen des Aktionsplans zur Förderung der Chancengleichheit der Universität Zürich realisiert die Philosophische Fakultät das gleichstellungsrelevante Projekt. Der UZH-Aktionsplan Chancengleichheit wurde von der Universitätsleitung verabschiedet und wird u. a. durch das Bundesprogramm für die Chancengleichheit von Frau und Mann mitfinanziert. In der laufenden Periode 2013–2016 sind die zentralen Ziele:

  • 25 Prozent Professorinnen
  • 40 Prozent Assistenzprofessorinnen und
  • mehr Frauen in Leitungsgremien an Schweizer Universitäten.

Hauptgesuchstellerin

Dr. Elisabeth Maurer, Leiterin Abteilung Gleichstellung bis März 2015

Mitgesuchstellende

Prof. Dr. Martin Mike (Prodekan Ressourcen), Prof. Dr. Katharina Maag Merki (Prodekanin Personelles), Prof. Dr. Klaus Jonas (Psychologisches Institut; verantwortlich für die im Projekt geplante wissenschaftliche Arbeit)

Begleitgruppe

Prof. Dr. Bettina Dennerlein (Asien-Orient-Institut), Prof. Dr. Angelika Linke (Deutsches Seminar), Prof. Dr. Gabriele Siegert (Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung), Prof. Dr. Carolin Strobl (Psychologisches Institut)

Laufzeit

1. März 2013 bis 28. Februar 2016 (36 Monate)

Kontakperson

Dr. Christiane Löwe
Universität Zürich
Gleichstellung
Seilergraben 49
CH-8001 Zürich
Tel. +41 44 634 29 91
sekretariat@gleichstellung.uzh.ch