Rechtsgrundlagen

Bachelor- und Masterstudium

Studienordnungen der Studienprogramme der Philosophischen Fakultät

Die hier publizierten Studienordnungen wurden mit Inkrafttreten der Rahmenverordnung auf das Herbstsemester 2013 gültig und ersetzen alle früheren Versionen. Bitte informieren Sie sich über alle weiteren Modalitäten bei den Instituten und Seminaren.

Teil A: Allgemeiner Teil der Studienordnung der Studienprogramme der Philosophischen Fakultät

Allgemeiner Teil (PDF, 204 KB)

Teil C: Seminar- oder institutsübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme

Teil C: Seminar- oder institutsübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme (PDF, 663 KB)

  • Multilinguale Textanalyse
  • Historische Linguistik
  • Kulturanalyse
  • Kulturwissenschaft der Antike I
  • Osteuropastudien

Teil D: Fakultätsübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme

Teil D: Fakultätsübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme (PDF, 796 KB)

  • Computerlinguistik und Sprachtechnologie
  • Kulturwissenschaft der Antike II
  • Wirtschaftsgeschichte und Ökonomie
  • Religionsgeschichte der griechisch-römischen Antike
  • Gender Studies
  • Ethik

Teil E: Hochschulübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme

Teil E: Hochschulübergreifende Haupt- und Nebenfachprogramme (PDF, 519 KB)

  • Filmwissenschaft Netzwerk Cinéma CH

Teil F: Per HS 2013 für die Bewerbung geschlossene Haupt- und Nebenfachprogramme

Die in diesem Teil der Studienordnung genannten Studienprogramme werden per HS 2013 für die Bewerbung geschlossen. Studierende, die im Frühjahrssemester 2013 bereits in einem Studienprogramm eingeschrieben waren, können den Studiengang (Bachelorstudierende: Bachelorstudiengang, Masterstudierende: Masterstudiengang) noch bis zum entsprechenden Abschluss fertig studieren.

Per HS 2013 für die Bewerbung geschlossene Haupt- und Nebenfachprogramme (PDF, 1154 KB)

Teil G: Minor-Studienprogramme für fakultätsfremde Studierende der UZH

In diesem Teil der Studienordnung genannten Studienprogramme werden per Herbstsemester 2016 für Studierende der Wirtschaftswissenschaftlichen und der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät angeboten. 

Teil G: Minor-Studienprogramme für fakultätsfremde Studierende der UZH (PDF, 262 KB)

Doktoratsstudium

Verordnungen

Promotionsverordnung der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (vom 8. Juli 2009)

Die Promotionsverordnung vom 8. Juli 2009 ersetzt die Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät vom 29. Mai 2006. Doktorierende, die vor Inkrafttreten dieser Promotionsverordnung mit ihrem Doktorat gemäss der Promotionsordnung vom 29. Mai 2006 begonnen haben, können entweder in die neue Promotionsverordnung übertreten oder bis 31. Juli 2019 nach der alten Ordnung promoviert werden. In begründeten Fällen kann die Dekanin oder der Dekan eine Verlängerung dieser Frist gewähren. Ein erneuter Wechsel zur alten Ordnung ist ausgeschlossen.

Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (vom 29. Mai 2006)

Verordnung über die fakultätsübergreifende Promotion in Religionswissenschaft an der Theologischen Fakultät und der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (Promotionsverordnung) (vom 15. November 2010)

Doktoratsordnungen der Philosophischen Fakultät

Lehrdiplom für Maturitätsschulen

Verordnungen