Philosophische Fakultät – Blog Digitale Lehre und Forschung

Trends aus E-Learning, eScience und Technologie

synchtube ermöglicht gemeinsames Medienerlebnis

Mit synchtube ist ein neuer online Dienst auf dem Web verfügbar mit dem Medieninhalte in einem eigens eingerichteten virtuellen Raum synchron abgespielt werden können. Der Zugang kann auf ausgewählte Teilnehmer beschränkt oder ganz öffentlich gemacht werden. Somit ermöglicht synchtube ein gemeinsames  Hör- und Seherlebnis über geografische Grenzen hinweg.


Wer auf synchtube einen Raum erstellt, bestimmt über den Inhalt und darüber, wer Zutritt hat. Im Moment werden Medieninhalte von 11 Anbietern unterstützt, darunter sind bekannte Plattformen wie YouTube, Vimeo, Soundcloud oder auch Slideshare. In der Betaversion befindet sich noch die erweiterte Funktion mit anderen angemeldeten Nutzern via Mikrofon und Webcam zu kommunizieren.
Die Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet und die Nutzung durchgehend selbsterklärend. Dies erleichtert den Einstieg.

In MOOCs (Massive Open Online Course)  wie Coursera wird synchtube bereits als Kommunikations- und Lernwerkzeug eingesetzt. Gerade für die Analyse von Text, Bild oder Tonmaterial bietet synchtube eine valable Alternative zu Verranstaltungen und Diskussionen vor Ort. Dank dem Chat können Diskussionen gespeichert und jederzeit nachverfolgt werden. Inhalte können in einer Playlist abgelegt und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgerufen werden. Jeder Raum ist unter einer eigenen URL aufrufbar, für jeden der diese kennt.
synchtube kann das Lernen im virtuellen Raum und in der Gruppe auf einfache Weise unterstützen. In Anbetracht einer medienaffinen Generation von Lernenden ist die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit multimedialen Inhalten sehr zu begrüssen – gerade auch in Präsenzveranstaltungen mit hunderten von Studierenden.
Denn MOOCs machen’s vor: Die Kurse werden nicht nur von hunderten, sondern von zehntausenden von Studierenden aus der ganzen Welt besucht. In Bezug auf die Nutzung von neuen Medien – vor allem Social Media – aber auch in Bezug auf die Konzeption von online Kursen sind MOOCs im Moment State of the Art. Auch wenn die Ausfallquote hoch ist, schaffen es MOOCs eine Masse von wissensdurstigen Studierenden anzuziehen, die dazu beitragen, dass der Besuch eines online Kurses zum (sozialen) Lernerlebnis wird.
synchtube ist nur eines von vielen neuen Werkzeugen, die in eine Zukunft weisen, wo das Lernen nicht mehr unbedingt an einem bestimmten Ort, sondern irgendwo, mit Studierenden aus der ganzen Welt und mit multimedialen Inhalten aus dem Web stattfinden kann und zwar für alle – unabhängig von Alter, Ausbildung, Herkunft und finanziellen Möglichkeiten.

Teilen:

Abgelegt unter: ApplikationenMultimedia
Tags: