Philosophische Fakultät – Blog Digitale Lehre und Forschung

Trends aus E-Learning, eScience und Technologie

Zürcher Erklärung zur digitalen Kunstgeschichte 2014

Vom 26. bis 27. Juni 2014 fand die Arbeitstagung Digitale Kunstgeschichte. Herausforderungen und Perspektiven statt. Organisiert wurde diese internationale Tagung vom Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) gemeinsam mit dem Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich und dem Institut gta der ETH Zürich.

Zweck dieses Treffens war, in acht Workshops fachspezifische Positionen und Forderungen zu drängenden Fragestellungen im Zeichen des digitalen Wandels zu erarbeiten. Alle Teilnehmenden – die Vortragenden ebenso wie die Verantwortlichen für die Workshops und das sachkundige, interessierte Publikum – haben mit ihrer engagierten Mitarbeit Impulse gesetzt und zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen.

Das Ziel, acht Punkte zu einer digitalen Kunstgeschichte zu formulieren, wurde erreicht. Die „Zürcher Erklärung zur digitalen Kunstgeschichte 2014“ gibt gegenüber den Entscheidungsträgern in Politik und Forschungsförderung den Anliegen der kunstwissenschaftlichen Community Ausdruck.

Zürcher Erklärung zur digitalen Kunsgeschichte (KHIST, UZH)
Zürcher Erklärung zur digitalen Kunstgeschichte (SIK-ISEA) inkl. einer Liste der Unterzeichnenden

Downloads
Zürcher Erklärung zur digitalen Kunstgeschichte 2014 (PDF, 74 KB)
Zurich Declaration on Digital Art History 2014 (PDF, 82 KB)

Teilen:

Abgelegt unter: Externe Veranstaltungen
Tags: