Philosophische Fakultät – Blog Digitale Lehre und Forschung

Trends aus E-Learning, eScience und Technologie

Kindly Reminder zu unserem Workshopangebot über Mittag im HS16

Dieser Blogpost soll Sie an unser vielfältiges Workshopangebot erinnern, das wir jedes Semester für unsere Fakultätsmitglieder zusammenstellen. Untenstehend finden Sie eine Auflistung der noch buchbaren Workshops im HS16. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei einem Workshop über Mittag begrüssen dürfen.

Veranstaltungsort
In der Regel: im SOC-Gebäude, Rämistrasse 69 – die Workshopleitung teilt den Ort rechtzeitig mit

Zielpublikum
Dozierende, Assistierende und Tutor/innen der PhF

Gruppengrösse
In der Regel max. sechs Personen – für eine intensive Arbeit in entspannter Atmosphäre

Mitzubringen
Eigener Laptop – sollten Sie keinen solchen haben, kontaktieren Sie die Workshopleitung

Anmeldung
Bis spätestens eine Woche vor dem Workshoptermin – die Anmeldung ist verbindlich

MO, 24.10.2016, 12-14 Uhr: TUSTEP II

Einführung in die Leistungen von TUSTEP

Beschreibung

Das «Tübinger System von Textverarbeitungsprogrammen» TUSTEP ist ein leistungsmächtiges Werkzeug zur wissenschaftlichen Textdaten-Verarbeitung in den Philologien, den Sprach-, Literatur- und historischen Wissenschaften.  Aufgaben, die mit TUSTEP bearbeitet werden, reichen vom Schreiben einer Seminararbeit bis hin zum Erstellen von umfangreichen Bibliografien, Lexika, Indizes, Konkordanzen, Wörterbüchern, Editionen, Datenbanken und natürlich auch Monografien, jeweils einschliesslich der automatischen Herstellung der Druckvorlagen für diese Werke in der vom Buchdruck gewohnten Qualität bzw. einschliesslich der Bereitstellung der Daten in der Form (z. B. HTML, XML) und Codierung (z. B. Unicode), die für eine elektronische Publikation erforderlich sind.

Lernziele

  • Dieser Workshop soll das breite Spektrum an Möglichkeiten demonstrieren, in denen TUSTEP im Bereich der Computerphilologie eingesetzt werden kann.

Weiterführende Workshops richten sich dann ganz nach den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Anfragen richten Sie gerne an Tel. +41 44 634 50 82.

DLF-Workshop-Anmeldung

DO, 03.11.2016, 12-14 Uhr: PressBooks

Online Skripte & Bücher erstellen mit PressBooks

Beschreibung

PressBooks ist eine vom DLF-Team betreute Online-Plattform, auf der interaktive Lernskripte oder digitale Bücher erstellt werden können. Die Publikationen stehen einerseits in der aktuellsten Version auf dem Web zur Verfügung oder können andererseits auch in unterschiedliche Formate exportiert werden: z.B. in eine PDF-Datei, in ein E-Book oder in eine Offline-Website.
PressBooks eignet sich auch für die kollaborative Zusammenarbeit und erfordert weder die Installation eines Programms noch das Beherrschen einer Skriptsprache.

Für die Publikationen steht ein Katalog zur Verfügung, der alle veröffentlichten Bücher auf einer Seite darstellt. Wie eine solche Sammlung an digitalen Büchern aussehen kann, zeigt folgendes Beispiel: https://opentextbc.ca/

Lernziele

  • Kennenlernen der Plattform: Editor, Templates, Gestaltungselemente, Grundeinstellungen
  • Strukturierung, Aufbau und praktische Umsetzung eines digitales Buches
  • Erstellung und Integration von interaktiven Elementen
  • Publikationseinstellungen

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 14.11.2016, 12-14 Uhr: Mendeley

Einführung in Mendeley – Literaturverwaltung und akademisches soziales Netzwerk

Beschreibung
Mendeley ist ein plattformübergreifendes Werkzeug zur Literaturverwaltung, mit dem Sie im akademischen Bereich auch Kontakte knüpfen und pflegen können. Sie arbeiten mit anderen Forschern in Arbeitsgruppen und tauschen untereinander Literatur aus. Mendeley ist systemunabhängig und funktioniert auf Windows, Mac, Linux, iPad, iPhone und iPod. Diese Anwendung hilft Ihnen, Ihre Literatur zu organisieren, zu teilen, zu kommentieren und zu zitieren. Sie legen Ihre eigenen Literatursammlungen an und verwalten diese. Sie lesen Ihre Literatur, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Sie ist jederzeit über das Internet verfügbar.

Lernziele

  • Sie lernen Mendeley kennen und die Funktionen für Ihre Literaturrecherche nutzen.
  • Sie vernetzen sich mit anderen Forschern und „folgen“ deren Arbeit.

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 28.11.2016, 12-14 Uhr: Slide-Rhetorik

Präsentieren mit Powerpoint – Rhetorik unter dem Schein projizierter Folien

Beschreibung

Sie setzen Folien in der Lehre oder bei Präsentationen ein? Vermutlich halten Sie PowerPoint für unverzichtbar. Das ist erstens unkorrekt und zweitens problematisch. Folien werden leider oft als Manuskript verwendet, und das ist ein kategorieller Fehler. Stichworte gehören nicht als Strichlisten zum Ablesen auf die Folien. Die Projektion muss zudem nicht ununterbrochen laufen und Ihrem Auftritt den Takt geben. Die Slides sind weder die Präsentation (obwohl man dem heute so sagt), noch Manuskript oder Zusammenfassung.

Lernziele

  • Sie lernen anhand elementarer Übungen, die Trias von Rede, Manuskript und Visualisierung richtig zu handhaben und üben den Umgang mit den drei sehr verschiedenen Kanälen ein.
  • Sie probieren ausserdem verschiedene Formen von Manuskripten aus.
  • Weder Manuskript noch Projektion ziehen kognitive Energie aus Ihrer konkreten Rede- oder Unterrichtssituation ab.

Sie brauchen keinen Laptop für diesen Workshop.

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 19.12.2016, 12-14 Uhr: Wikis

Wikis in der Lehre – Einfaches und kollaboratives Gestalten einer multimedialen Lernumgebung

Beschreibung

In diesem Workshop lernen Sie die Funktionsweise von Wikis kennen. Sie gestalten eine multimediale Lernumgebung mit hypertextueller Webseitenstruktur und betten multimediale Lernmaterialien wie Bilder, Videos oder Präsentationen in das Wiki ein. Sie lernen didaktische Anwendungsszenarien kennen und tauschen sich mit anderen Lehrenden aus. Tipps und Tricks zum Einsatz von Wikis in der Lehre runden diesen Kurs ab.

Lernziele

  • Kennenlernen von verschiedenen Wiki-Services und deren Funktionen
  • Sammeln von Praxiserfahrung im Umgang mit einem Wiki durch eigenes Ausprobieren
  • Kennenlernen und Formulierung von Anwendungsszenarien
  • Erstellung und Strukturierung von Lerninhalten

DLF-Workshop-Anmeldung

MO, 16.01.2017, 12-14 Uhr: OLAT 10

OLAT 10: Campuskurse «tunen»

Beschreibung

Die Campuskurs-Funktionalität von OLAT bietet für Einsteiger und Normalverbraucher die Standardvariante. Diese Standardkurse mit Ordner-, Forum- und Mail-Baustein können Dozierende mit weiteren Elementen versehen. In diesem Workshop wird gezeigt, mit welchem Element oder mit welcher Kombination von Elementen didaktische Szenarien umgesetzt werden können.

Lernziele

  • Erstellen von Seminargruppen
  • Verwenden von Abgabestrukturen
  • didaktisch sinnvoller Einsatz von Diskussionsforen
  • Verwenden von Wikis
  • Einbinden von fremden Webseiten und Applikationen

DLF-Workshop-Anmeldung

Workshops à la carte

Gerne bieten wir auf Wunsch für Gruppen ab drei Personen Hands-On-Workshops zu verschiedenen Themen und Werkzeugen an. Es ist auch möglich, eine Einzelberatung zu vereinbaren.

Auflistung der buchbaren Workshops

Weiterbildungsangebote der UZH

Kursprogramm der Zentralen Informatik

didactica – Hochschuldidaktik-Weiterbildung an der UZH und EHTZ

Teilen:

Abgelegt unter: DLFExterne VeranstaltungenVeranstaltungenWeiterbildung
Tags: