Philosophische Fakultät – Blog Digitale Lehre und Forschung

Trends aus E-Learning, eScience und Technologie

Nutzungsvereinbarungen

Juni 27th, 2012 | Anita Holdener | Kommentare deaktiviert für Nutzungsvereinbarungen

Nutzungsvereinbarungen DLF-Blog

1. Allgemein

Die WordPress-Blogfarm (DLF-Blog) unter der URL http://www.phil.uzh.ch/elearning/blog/ wird vom Team Digitale Lehre und Forschung (DLF) der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (UZH) verwaltet und auf den Servern der Informatikdienste der UZH betrieben. Die WordPress-Blogfarm erlaubt die Nutzung einer Anzahl von individuellen Blogs unter obiger URL.

2. Ziel und Zweck

Ein Weblog – kurz auch Blog genannt – ist eine Webseite, die einer oder mehreren Personen erlaubt, Seiten und Artikel zu erstellen und auf dem Internet zu veröffentlichen.
Die Blog-Artikel werden normalerweise chronologisch angezeigt. Das heisst, dass der letzte Eintrag immer ganz oben steht. Jeder Beitrag wird archiviert und kann von den NutzerInnen in selbst definierten Kategorien (Themen) und/oder Schlagworten abgelegt und sortiert werden.

Ein Blog ist ein geeignetes Instrument, um sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, Themen zu recherchieren, zu debattieren und zu vertiefen sowie auf einfache Weise Wissenswertes zu ordnen und zu archivieren.
Aus diesem Grund bieten wir einen einfachen Zugang zur Nutzung von Weblogs an.
Mit dem Blogfarm-Angebot möchten wir allen Angehörigen der Philosophischen Fakultät die Möglichkeit geben, Blogs in Lehre und Forschung zu nutzen.

3. Benutzergruppe

Die Nutzung der Blogfarm beschränkt sich auf Angehörige der Philosophischen Fakultät der UZH. Voraussetzung, um einen DLF-Blog erstellen zu können, ist der Besitz einer persönlichen E-Mail-Adresse eines Instituts der Philosophischen Fakultät. Passwörter und wichtige Blog-Informationen werden über diese E-Mail-Adresse kommuniziert.
Eine Person darf mehrere DLF-Blogs erstellen und betreiben.
Es ist nicht erlaubt, eine persönliche E-Mail-Adresse der Universität Zürich an eine Drittperson für das Eröffnen eines DLF-Blogs weiterzugeben.
Ist eine Person nicht mehr Angehörige bzw. Angehöriger der Philosophischen Fakultät, so kann ein Blog solange weitergeführt werden, bis die Gültigkeit der persönlichen E-Mail-Adresse erlischt. Für eine verlängerte Nutzung kann beim Team Digitale Lehre und Forschung ein Gesuch gestellt werden.

4. Pflichten der Nutzer

Die Identität des Bloginhabers muss in unmissverständliche Weise auf dem Blog erkennbar sein. Das Team Digitale Lehre und Forschung behält sich das Recht vor, Beiträge, die offensichtlich unter Phantasienamen oder mit falschem Absender verfasst wurden, zu löschen.

Der Bloginhaber ist für alle auf dem Weblog veröffentlichten Inhalte selbst verantwortlich.
DLF-Blogs dürfen nicht für gesetzeswidrige Zwecke verwendet werden, zum Beispiel zur Verbreitung von ehrverletzenden, rassistischen, sexistischen oder pornografischen Inhalten. Ebenso sollen unsachliche oder themenfremde Inhalte vermieden werden. Das Team Digitale Lehre und Forschung behält sich das Recht vor, Blogs zu sperren bzw. zu löschen.

Dem Nutzer ist es nicht gestattet, personenbezogene oder vertrauliche Informationen Dritter zu veröffentlichen; dazu zählen zum Beispiel Kreditkartennummern, Sozialversicherungsnummern sowie Nummern von Führerscheinen und anderen Lizenzen. Der Nutzer darf keine Dateien zur Verfügung stellen, die einen Virus enthalten oder die Urheberrechte verletzen.

Der Inhaber eines DLF-Blogs ist angehalten, einen nicht mehr betriebenen Blog frei zu geben, das heisst zu löschen. Stellt das Team Digitale Lehre und Forschung fest, dass ein DLF-Blog seit mehr als einem Jahr nicht mehr genutzt wird, so behält sie sich das Recht vor, diesen aus Platz- und Sicherheitsgründen zu löschen. Der Bloginhaber wird vor der Löschung informiert.

5. Haftungsbeschränkungen

Das Team Digitale Lehre und Forschung übernimmt keine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Betrieb der Blogfarm entstehen, insbesondere:

  • für Inhalte und Aktivitäten ihrer Nutzer;
  • für Schäden, die aus der Nutzung ihrer Blogs, Interessenten, Nutzern oder Dritten entstehen;
  • für die Gewährleistung der Funktionalität der Blogs sowie für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Geeignetheit, Zuverlässigkeit oder Genauigkeit der dort veröffentlichten Informationen;
  • für Datenverlust oder für die unbefugte Kenntniserlangung persönlicher Nutzerdaten durch Dritte (z.B. durch Hacker);
  • für den Missbrauch von vom Nutzer veröffentlichten Angaben und Informationen;
  • für Funktionsstörungen durch höhere Gewalt, Streik, Aussperrung, Betriebsstörung oder sonstige Beeinträchtigungen. Das gilt auch dann, wenn der Betrieb eingestellt werden muss;
  • für Inhalte verlinkter Webseiten.

Jeder DLF-Blog ist persönlich und stellt in keiner Weise die Meinung der Fakultät oder der Universität dar. Anfragen betreffend der Bloginhalte müssen direkt an den Verfasser gestellt werden.
Allfällige Missbräuche können dem Team Digitale Lehre und Forschung gemeldet werden.

Digitale Lehre und Forschung PhF, Juni 2012, angepasst im Oktober 2014