Literaturwissenschaftliche Spring School "Nach der Natur" (17.-20.03.2021)

Ankündigung Spring School
Ankündigung Spring School
Ankündigung Spring School

Die Devise 'Nach der Natur' legt mittlerweile drei verschiedene 
Ausdeutungen nahe. Die erste und traditionsreichste bezieht sich auf das
 poetische Programm der 'Mimesis', das seit seinen Anfängen für ein 
Bezugsprivileg von Literatur und Natur sorgt. Ein zweites, aktuelleres 
Verständnis steht im Zusammenhang mit dem Leitbegriff des 
'Anthropozäns', demzufolge die geläufige Dichotomie von Natur und Kultur
 prekär geworden sind: Leben wir nicht längst in und mit einer 
'post-nature'? Eine dritte Lesart folgt einer literarischen Tendenz der 
letzten Jahre, die sich inzwischen unter dem Label 'nature writing' 
erfolgreich etabliert hat. Das Seminar folgt den Verbindungslinien 
dieser drei Deutungsmöglichkeiten der Devise 'Nach der Natur', ausgehend
 von der Diskussion ausgewählter kultur- und literaturtheoretischer 
Bezugstexte der Gegenwart sowie exemplarischer Textlektüren.

Das Seminar findet in Kooperation mit der «Graduiertenschule Sprache & 
Literatur» der LMU München statt. Als Münchener Dozent wird Prof. Dr.
Stephan Kammer das Seminar begleiten.
Gemeinsamer Tagungsort ist das "Forum am See" in Lindau am Bodensee. 

Doktorierende der Philosophischen Fakultät buchen die Spring School über das Vorlesungsverzeichnis.  

Zusätzlich zur Buchung wird eine möglichst frühzeitige, formlose Anmeldung per Mail an Prof. Dr. Davide Giuriato (davide.giuriato@ds.uzh.ch) erbeten, der auch gerne weitere Auskünfte erteilt. 

Ankündigung herunterladen (JPG, 7520 KB)