Module und Prüfungen

Abmeldung von Leistungsnachweisen

Tritt vor Beginn des Leistungsnachweises, unmittelbar vor oder während der Durchführung eines Leistungsnachweises infolge Krankheit u. a. ein Verhinderungsgrund ein, ist dieser der zuständigen Stelle bzw. bei Abbruch des Leistungsnachweises der Aufsicht umgehend mitzuteilen (RVO § 24).  

Sofern nicht bereits mit der vorgenannten Mitteilung erfolgt, stellen Sie zusätzlich ein begründetes Abmeldegesuch mit den entsprechenden Bestätigungen (z.B. Arztzeugnis) bis spätestens fünf Arbeitstage nach dem Termin des Leistungsnachweises ebenfalls bei der zuständigen Stelle (RVO § 25).  

Ermitteln Sie auf den Webseiten der Institute und Seminare die zuständigen Stellen. Wir bitten Sie, Ihr Gesuch im Zweifelsfall an die Studienprogrammberatenden zu richten. Beachten Sie, dass: 

  • nur ein genehmigtes Abmeldegesuch die Stornierung des Moduls zur Folge hat;  
  • von der Stornierung alle im Rahmen dieses Moduls erbrachten Leistungen umfasst werden; 
  • Sie ggf. automatisch zu einer Wiederholungsprüfung im selben Semester angemeldet werden; 
  • ein genehmigtes Abmeldungsgesuch für den Leistungsnachweis keine Abmeldung von der Wiederholung des Leistungsnachweises im selben Semester bewirkt. 

Die nachträgliche Geltendmachung von Verhinderungsgründen, die sich auf einen bereits abgelegten Leistungsnachweis beziehen, ist grundsätzlich ausgeschlossen. 

Bachelorarbeiten

  • In der Regel einigen Sie sich rechtzeitig vor der Übernahme der Bachelorarbeit mit einer Betreuungsperson auf ein Thema. Konsultieren Sie diesbezüglich auch die Modulbeschreibung Ihres Studienprogramms und klären Sie, ob alle Voraussetzungen für die Buchung erfüllt sind. Die Betreuung der Bachelorarbeit ist in §27 der Studienordnung geregelt.

  • Die Buchung der Bachelorarbeit nehmen Sie während den regulären Modulbuchungsfristen in der Online-Modulbuchung vor.

  • Sie erhalten nach Ende der Modulbuchungsfrist per E-Mail (an Ihre UZH-Adresse) die Aufforderung, sich auf unserer Webseite einzuloggen, um den vorläufigen Titel Ihrer Bachelorarbeit und den Namen Ihrer Betreuungsperson anzugeben. 

  • Ihre Bachelorarbeit müssen Sie bis spätestens  am 1. Dezember im Herbst- oder am 1. Juni im Frühjahrssemester bei Ihrer Betreuungsperson abgeben. Können Sie die Abgabefrist für Ihre Bachelorarbeit nicht einhalten, gilt das Modul als «nicht bestanden» (Fehlversuch).

  • Sie erhalten nach Ablauf der Abgabefrist per E-Mail (an Ihre UZH-Adresse) die Aufforderung, sich auf unserer Webseite einzuloggen, um den definitiven Titel Ihrer Bachelorarbeit einzugeben.

  • Tritt vor Ablauf der Abgabefrist ein Verhinderungsgrund nach §24 RVO ein, können Sie entweder ein Gesuch um Abmeldung vom Leistungsnachweis nach §25 Abs. 1 RVO stellen oder ein Gesuch um Erstreckung der Frist für die Abgabe des Leistungsnachweises nach §25 Abs. 2 RVO.

  • Eine Fristerstreckung kann nur für einen kurzen Zeitraum gewährt werden. Bei weiteren Verlängerungen aufgrund triftiger Gründe wird das Modul storniert und Sie müssen es neu buchen unter Angabe eines neuen Themas. Für eine Fristerstreckung ermitteln Sie auf den Webseiten der Institute und Seminare die zuständigen Stellen und reichen dort ein begründetes Verlängerungsgesuch ein. Im Zweifelsfall können Sie Ihr Gesuch an die Studienprogrammberatendenrichten.

Exmatrikulation

Bitte beachten Sie, dass mit der Anmeldung zum Abschluss nicht automatisch eine Exmatrikulation erfolgt. Diese müssen Sie separat beantragen. Alle Informationen zur Exmatrikulation finden Sie auf der Webseite UZH für Studierende. 

Masterarbeiten

  • In der Regel einigen Sie sich rechtzeitig vor der Übernahme der Masterarbeit mit einer Betreuungsperson auf ein Thema. Konsultieren Sie diesbezüglich auch die Modulbeschreibung Ihres Studienprogramms und klären Sie, ob alle Voraussetzungen für die Buchung erfüllt sind. Die Betreuung der Masterarbeit ist in §32 der Studienordnung geregelt.

  • Die Buchung der Masterarbeit nehmen Sie während den regulären Modulbuchungsfristen in der Online-Modulbuchung vor.

  • Sie erhalten nach Ende der Modulbuchungsfrist per E-Mail (an Ihre UZH-Adresse) die Aufforderung, sich auf unserer Webseite einzuloggen, um den vorläufigen Titel Ihrer Masterarbeit und den Namen Ihrer Betreuungsperson anzugeben. 

  • Ihre Masterarbeit müssen Sie bis spätestens am 1. Dezember im Herbst- oder am 1. Juni im Frühjahrssemester bei Ihrer Betreuungsperson abgeben. Können Sie die Abgabefrist für Ihre Masterarbeit nicht einhalten, gilt das Modul als «nicht bestanden» (Fehlversuch).

  • Sie erhalten nach Ablauf der Abgabefrist per E-Mail (an Ihre UZH-Adresse) die Aufforderung, sich auf unserer Webseite einzuloggen, um Ihre Arbeit hochzuladen und den definitiven Titel Ihrer Masterarbeit einzugeben.

  • Tritt vor Ablauf der Abgabefrist ein Verhinderungsgrund nach §24 RVO ein, können Sie entweder ein Gesuch um Abmeldung vom Leistungsnachweis nach §25 Abs. 1 RVO stellen oder ein Gesuch um Erstreckung der Frist stellen für die Abgabe des Leistungsnachweises nach §25 Abs. 2 RVO.

  • Eine Fristerstreckung kann nur für einen kurzen Zeitraum gewährt werden. Bei weiteren Verlängerungen aufgrund triftiger Gründe wird das Modul storniert und Sie müssen es neu buchen unter Angabe eines neuen Themas. Für eine Fristerstreckung ermitteln Sie auf den Webseiten der Institute und Seminare die zuständigen Stellen und reichen dort ein begründetes Verlängerungsgesuch ein. Im Zweifelsfall können Sie Ihr Gesuch an die Studienprogrammberatendenrichten.

  • Die Masterarbeiten müssen nicht mehr beim Studiendekanat in gedruckter Form eingereicht werden. Die Aufbewahrung in der Zentralbibliothek Zürich entfällt.

Modulbuchung

Um ein Modul absolvieren zu können, ist eine fristgerechte Buchung erforderlich (RVO § 20). Die Buchung des Moduls ist gleichzeitig auch die Buchung bzw. Anmeldung des Leistungsnachweises.

Grundsätzliche Informationen zur Modulbuchung finden Sie auf der Webseite «UZH für Studierende» unter Modulbuchung und unter Neu an der UZH? auf der Webseite «Studium». Zudem hat die Abteilung Global Student Experience ein hilfreiches Video zu diesem Thema erstellt.

Zur Vorbereitung auf die Modulbuchung lesen Sie bitte auch unsere Rechtsgrundlagen, besonders den programmspezifischen Anhang zur Studienordnung, den Modulkatalog und das Mustercurriculum. Bei Fragen zur Modulwahl können Sie sich an die Studienberatung Ihres Programms wenden.

Bitte buchen Sie nur die Module, die Sie auch wirklich absolvieren möchten. Buchen Sie mehr Module als notwendig, kann es sein, dass diese aufgrund von Platzbeschränkungen von anderen Studierenden nicht gebucht werden können.

Fortgeschrittene Bachelorstudierende können Mastermodule vorziehen. Bitte beachten Sie dazu die Informationsseite

Modulbuchungsfristen

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Modulbuchungs- und Stornofristen der Fakultäten und Studienprogramme bzw. die abweichenden Fristen der vorgezogenen Mastermodule.

Alle Fristen sind verbindlich (RVO § 20). Buchungen zweisemestriger Module können Sie nur innerhalb der Stornofrist des ersten Semesters stornieren. Treten Sie den Leistungsnachweis nicht an, zählt dies als Fehlversuch.

Nach Ablauf der Fristen sind keine Buchungen, Umbuchungen oder Stornierungen mehr möglich.

Olat

Durch eine Modulbuchung erhalten Sie auf der Online-Lernplattform OLAT automatisch Zugang zum entsprechenden Kurs. Wir empfehlen, die Module frühzeitig zu buchen, damit Sie rechtzeitig Zugang zu allen relevanten Informationen der Veranstaltung erhalten.

Eine Anmeldung zu einer Veranstaltung im E-Learning-System OLAT entbindet Sie nicht von der Buchung des entsprechenden Moduls. Nur gebuchte Module werden für den Leistungsausweis berücksichtigt. Bei Problemen wenden Sie sich direkt an Ihre Dozierenden oder an den OLAT-Support.

Achtung: Erstsemestrige müssen sich schnellstmöglich aktiv auf OLAT registrieren, um die Informationen der Dozierenden via OLAT zu erhalten. (Eine Anleitung finden Sie im Olat-Benutzerhandbuch.)

Podcasts und Livestreaming

Bitte konsultieren Sie das Merkblatt Podcasts und Livestreaming an der UZH: Hinweise für Studierende der Abteilung Multimedia & E-Learning Services (MELS) der Zentralen Informatik. Dieses enthält wichtige Informationen zur technischen Verfügbarkeit von Podcasts und Livestreaming-Aufzeichnungen. Bitte beachten Sie, dass der Verzicht auf den Besuch von Veranstaltungen in Präsenz und das Erstellen eigener Notizen auf Ihr Risiko erfolgt.

Prüfungskollision

Finden die Prüfungen zweier Module gleichzeitig statt, können Sie ein Gesuch stellen, eines der Module ausserhalb der Frist zu stornieren. Bitte wenden Sie sich dazu an die zuständigen Studienprogrammberater*innen der Institute und Seminare, diese prüfen Ihr Gesuch. Wird Ihr Gesuch bewilligt, werden Sie von einer der beiden Prüfungen abgemeldet und im entsprechenden Modul zur Wiederholungsprüfung im selben Semester angemeldet. Die erste Prüfung gilt in diesem Fall nicht als Fehlversuch. Wird keine Wiederholungsprüfung angeboten, wird das Modul storniert, und Sie müssen das Modul im nächsten Semester erneut buchen.

Erkundigen Sie sich bereits bei der Modulbuchung über die Prüfungstermine, um Kollisionen zu vermeiden.

Sprachkurse beim Sprachenzentrum

In einigen Studienprogrammen ist der Erwerb von Sprachkompetenzen zwingender Teil der fachlichen Ausbildung. Das Sprachenzentrum der UZH und ETHZ bietet für Studierende mit Spracherwerbspflicht ausgewählte Kurse an. Die entsprechenden Module können jedoch nicht über das Modulbuchungstool gebucht werden, bitte melden Sie sich daher direkt beim Sprachenzentrum online für die entsprechenden Kurse an. Wählen Sie dazu unbedingt die Zielgruppe «PhF-Studierende mit Spracherwerbspflicht». Andere Kurse des Sprachenzentrums können nicht für den obligatorischen Spracherwerb verwendet und angerechnet werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Sprachenzentrums.

Wiederholungsprüfungen

Module können unterschiedliche Arten der Wiederholbarkeit aufweisen. Informationen zur Art der Wiederholbarkeit finden Sie im Vorlesungsverzeichnis unter dem Reiter «Anforderungen». Sieht ein Modul eine Wiederholungsprüfung im selben Semester vor, werden Sie dafür automatisch angemeldet, sofern Sie einen Fehlversuch bei der ersten Prüfung hatten oder Ihr Gesuch auf Abmeldung vom Leistungsnachweis bewilligt wurde (siehe dazu weiter unten «Prüfungskollision»).

Sobald Sie für die Wiederholungsprüfung angemeldet sind, erhalten Sie eine E-Mail von der Adresse modulbeurteilung@phil.uzh.ch mit dem Hinweis zur Abmeldemöglichkeit: Sie können sich im Studierendenportal via «Meine Anträge», «Abmeldung von der Wiederholungsprüfung PhF» innerhalb einer Frist von sieben Tagen ohne Angabe von Gründen abmelden. Diese Frist beginnt ab Erhalt der E-Mail.

Treten Sie die Wiederholungsprüfung nicht an, ohne dass Sie sich abgemeldet haben, erhalten Sie einen zweiten Fehlversuch und haben das Modul definitiv nicht bestanden.

Achtung: Sie werden in der Folge für alle Studienprogramme gesperrt, in denen das definitiv nicht bestandene Modul ein Pflichtmodul ist (RVO § 33–34).

Zweisemestrige Module

Zweisemestrige Module beginnen jedes Semester oder jedes zweite Semester. Es gibt zwei Varianten der zweisemestrigen Module:

  1. Zweisemestrige Module mit Veranstaltungen in beiden Semestern
    Zweisemestrige Module mit Veranstaltungen im ersten und im zweiten Semester müssen Sie nur im ersten Semester buchen, für das zweite Semester erfolgt die Buchung automatisch. Das erste Semester des Moduls wird in Ihrer Leistungsübersicht und auf Ihrem Leistungsausweis mit «w» (für «wird fortgesetzt») bewertet. Nach Abschluss des zweiten Semesters erfolgt ein weiterer Eintrag mit der Bewertung.
  2. Zweisemestrige Module ohne Veranstaltung im zweiten Semester
    Module, die im zweiten Semester ausschliesslich das Verfassen einer Arbeit beinhalten, buchen Sie nur im ersten Semester. Das Modul bleibt für das zweite Semester im Status «gebucht», bis es am Ende des zweiten Semesters bewertet wird.
    Bitte beachten Sie, dass gebuchte Module nur in Ihrer Online-Leistungsübersicht angezeigt werden, nicht aber auf dem Leistungsausweis. Dort erscheinen sie erst, nachdem sie bewertet wurden.
    Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Arbeit in Absprache mit den Modulverantwortlichen schon während des ersten Semesters einzureichen und bewerten zu lassen. Bitte beachten Sie hierzu die Notenabgabefristen des entsprechenden Semesters.