Betreuungsberechtigungen

Grundvoraussetzungen für die Übernahme von Betreuungsaufgaben bei Qualifikationsarbeiten im Bachelor- und Masterstudium

  • Die Betreuungsperson lehrt im Major- oder Mono-Studienprogramm, in dem die Qualifikationsarbeit verfasst wird. 
  • Die Person ist bei der Übernahme der Betreuungsfunktion an der UZH angestellt.
  • Emeritierte und/oder aus der UZH ausgeschiedene Personen sind nicht betreuungsberechtigt (ausgenommen sind Personen, die nach der Emeritierung oder dem Ausscheiden privatrechtlich an der UZH angestellt sind). Bereits laufende Betreuungsverhältnisse dürfen nach dem Ausscheiden oder nach der Emeritierung bis zum Abschluss der Qualifikationsarbeit fortgesetzt werden.

Grundlagen sind die RVO und die Studienordnung der Philosophischen Fakultät. 

Betreuungsberechtigung im Bachelorstudium

Betreuungspersonen von Bachelorarbeiten müssen mindestens über einen Masterabaschluss verfügen.

Betreuungsberechtigung im Masterstudium

Betreuungspersonen von Masterarbeiten müssen mindestens über einen Doktorgrad verfügen.