Vorgezogene Mastermodule im Bachelorstudium

Haben Sie in einem Bachelorstudiengang (Major und Minor) gemäss ihrer Leistungsübersicht mindestens 120 ECTS Credits erworben, können Sie im folgenden Semester vorgezogene Module aus Masterstudienprogrammen der PhF im Umfang von maximal 30 ECTS Credits absolvieren (insgesamt & semesterübergreifend). Stellen Sie dazu  innerhalb der vorgesehenen Frist beim Studiendekanat ein Gesuch um Buchung vorgezogener Mastermodule.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für vorgezogene Mastermodule ist § 38 der Rahmenverordnung über die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich (Rechtsgrundlagen).

Für die formale und inhaltliche Prüfung der Bedingungen oder Voraussetzungen vorgezogener Mastermodule sind Sie selbst verantwortlich. Bitte lesen Sie vor der Gesuchstellung daher die untenstehenden Regeln aufmerksam durch. Mit der Einreichung des Gesuchs bestätigen Sie, dass Sie diese Regeln zur Kenntnis genommen haben.

Gesuchstellung

Frist für das Herbstsemester 2021: 6. bis 26. September 2021

  1. Prüfen Sie bei der Wahl der Module die Modulnummer:
    Modulnummern von Mastermodulen haben eine Endziffer zwischen 500 und 999, Modulnummern von Bachelormodulen zwischen 000 und 499. Im Vorlesungsverzeichnis sind die Modulnummern wie folgt gekennzeichnet:
    Screenshot Modulnummer VVZ
  2. Prüfen Sie, ob die gewählten Mastermodule vorziehbar sind:
    Pflicht- und Wahlpflichtmodule sind in den Modulkatalogen mit dem Hinweis "Dieses Modul ist als vorgezogenes Mastermodul geeignet." gekennzeichnet. Module ohne diesen Hinweis dürfen nicht vorgezogen werden.
    Vorziehbare Wahlmodule werden durch die jeweiligen Institute/Seminare definiert. Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie bitte die zuständige Studienprogrammberatung.
  3. Beachten Sie die Gesuchs- und Stornofristen:
    Im Herbstsemester 2021 können Sie das Gesuch vom 6. bis 26. September 2021 einreichen. Stornierungen von gebuchten vorgezogenen Mastermodulen nehmen Sie innerhalb der regulären Stornofrist selbst vor.
  4. Reichen Sie das Gesuch ein:
    Pro Semester können Sie ein Gesuch stellen. Wir empfehlen Ihnen, für jedes Modul eine zweite Priorität anzugeben. Diese wird alternativ gebucht, sollte das Modul der ersten Priorität ausgebucht sein. Ist die erste und zweite Priorität ausgebucht, erfolgt keine Buchung.
    Nach dem Absenden des Gesuchs können Sie Ihr Gesuch nicht mehr ändern. Missverständliche oder unvollständige Gesuche werden nicht berücksichtigt.
  5. Beachten Sie die Bestätigung:
    Die Gesuche werden durch das Studiendekanat in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Nach der Bearbeitung des Gesuchs erhalten Sie eine Bestätigung. Bitte buchen Sie die vorgezogenen Mastermodule nicht selbständig. Diese werden vom Studiendekanat ohne Rücksprache storniert.
    Darüber hinaus können Institute und Seminare nicht vorziehbare Module nach Ende der Gesuchsfrist stornieren. Die stornierten Module können nicht durch andere vorziehbare Module ersetzt werden.

Vertikal crossgelistete Module

Vertikal crossgelistete Module sind Module, die sowohl an ein Bachelor- wie auch ein Masterstudienprogramm anrechenbar sind. Diese Module müssen Sie bei der regulären Modulbuchung selbständig buchen und zählen daher nicht zu den maximal 30 ECTS Credits vorziehbarer Module.
Ob ein Modul vertikal crossgelistet ist, prüfen Sie im Vorlesungsverzeichnis: Sind für das Modul unter dem Reiter «Teil von» Bachelor- sowie Masterprogramme aufgelistet, handelt es sich um ein vertikal crossgelistet Modul. Vertikal crossgelistete Module werden bei der Buchung vorgezogener Mastermodule nicht berücksichtigt.
Diese Module werden beim Abschluss des Bachelors automatisch zugewiesen. Sie können nur im Master verwendet werden, wenn sie im Bachelor überzählig sind  (siehe § 37 RVO).

Incoming-Mobilitätsstudierende

Die Buchung vorgezogener Mastermodule für Incoming-Mobilitätsstudierende erfolgt über die jeweiligen Mobilitätsbeauftragten der Institute/Seminare. Bitte kontaktieren Sie diese, um die für Sie vorziehbaren Module zu prüfen.

Regeln für die Buchung vorgezogener Mastermodule

  1. Bei den vorgezogenen Mastermodulen handelt es sich um eine den Studierenden entgegenkommende Regelung, die vom Grundsatz abweicht, dass vor der Absolvierung von Mastermodulen ein Bachelorabschluss vorliegen muss. Entsprechend werden Härtefallgesuche nicht bearbeitet.
  2. Es können ausschliesslich Mastermodule der Philosophischen Fakultät vorgezogen werden. Module aus dem Studiengang «Lehrdiplom für Maturitätsschulen» können nicht vorgezogen werden. 
  3. Vorgezogene Mastermodule können nur an einen Masterstudiengang angerechnet werden. Die Anrechenbarkeit hängt davon ab, welche/r Masterstudiengang bzw. -studienprogramme effektiv abgeschlossen werden.