Bewerbung und Zulassung zum Studium

Allgemeine Informationen und Zulassungsvoraussetzungen

Für allgemeine Fragen zur Bewerbung, Zulassung und Immatrikulation ist die Abteilung Studierende zuständig. Dort erhalten Sie Informationen insbesondere zu den folgenden Themen:

  • Immatrikulationspflicht
  • Bewerbungsfristen und Bewerbungsablauf
  • sprachliche Anforderungen
  • Gebühren und Beiträge
  • Formulare und Reglemente (Rechtsgrundlagen)
  • Einreise und Aufenthalt
  • Hilfe für Personen mit Behinderung oder chronischer Krankheit

Zulassung zum Bachelorstudium

Für Informationen zum Bewerbungsverfahren und über die Zulassung zum Bachelorstudium sind die Kanzlei (Schweizer Vorbildung) und die Zulassungsstelle (ausländische Vorbildung) zuständig.

Zulassung zum Masterstudium per Herbstsemester 2019

Für die Aufnahme in einen Masterstudiengang an der UZH ist die Verordnung über die Zulassung zum Studium an der Universität Zürich (VZS) massgebend.

Für ein Studium an der Philosophischen Fakultät bestehen spezifische Vorgaben, die Sie zusätzlich erfüllen müssen. Bitte konsultieren Sie dazu die Studienordnung für das Studium in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich vom 28. September 2018.

Ab dem Herbstsemester 2019 umfasst ein Masterstudium an der Philosophischen Fakultät 120 ECTS Credits. Sie können Ihr Studium entweder aus einem Major- (90 ECTS Credits) und einem Minor-Studienprogramm (30 ECTS Credits) zusammensetzen oder ein Mono-Studienprogramm (120 ECTS Credits) wählen.

Bei den Masterstudienprogrammen wird zwischen konsekutiven und spezialisierten Studienprogrammen unterschieden.

Ein konsekutives Masterstudienprogramm schliesst an ein oder mehrere Bachelorstudienprogramme an. Die Zulassung zu einem konsekutiven Studienprogramm erfolgt auf der Basis eines fachlichen Anforderungsprofils. Ihre Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie auf Bachelorstufe erworben haben, werden einzeln geprüft. Fehlende Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie nachträglich erwerben müssen, werden als Auflagen festgelegt, die Sie während des Masterstudiums absolvieren. 

Ein spezialisiertes Masterstudienprogramm schliesst nicht an ein bestimmtes Bachelor-Studienprogramm an. Daher gelten für die Zulassung neben den fachinhaltlichen Vorgaben weitere Voraussetzungen. 

Ein komplementäres Minor-Studienprogramm ist als fachliche oder fächerübergreifende Ergänzung zu den Major-Studienprogrammen gedacht. Es ist weder konsekutiv noch spezialisiert und erfordert keine bestimmten Voraussetzungen.

Um zu einem Major- oder Minor-Studienprogramm zugelassen zu werden, müssen Sie das fachliche Anforderungsprofil erfüllen. Dieses enthält die Kenntnisse und Kompetenzen, die Sie aus dem Bachelor mitbringen müssen. Für die Zulassung zu einem Major- oder Minor-Studienprogramm umfasst das fachliche Anforderungsprofil je höchstens 60 ECTS Credits, für Mono-Studienprogramme sind es höchstens 120 ECTS Credits. Für gewisse Mono-Studienprogramme ist der Abschluss eines spezifischen Bachelor-Studienprogramms erforderlich. Sie finden das Anforderungsprofil in den programmspezifischen Anhängen zur Studienordnung.

Die Auflagen für eine Major-Minor-Kombination oder für das Mono-Studienprogramm dürfen insgesamt 60 ECTS Credits nicht übersteigen. Ansonsten wird die Bewerbung abgewiesen.

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen zur Masterzulassung? Wenden Sie sich an die Student Services. 

Bachelorabschlüsse von Schweizer Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen

Für eine Zulassung zum Masterstudium mit einem Bachelordiplom einer schweizerischen Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule gelten die oben genannten Zulassungskriterien. Zudem wird ein Bachelorabschluss mit mindestens der Gesamtnote 5 (ungerundet) vorausgesetzt. Es gilt die Vereinbarung über die Durchlässigkeit zwischen den Hochschultypen der CRUS, der KFH und der COHEP vom 5. November 2007.

Glossar für Masterbewerbungen

Fachliches Anforderungsprofil

Das fachliche Anforderungsprofil enthält die aus dem Bachelorstudium erwarteten Kenntnisse und Kompetenzen, die für die Zulassung in ein konsekutives Masterstudienprogramm relevant sind. Bei Major- und Minor-Studienprogrammen umfasst es höchstens 60 ECTS Credits, bei Mono-Studienprogrammen maximal 120 ECTS Credits. Sie finden das Anforderungsprofil in den programmspezifischen Anhängen zur Studienordnung.

Auflagen

Erfüllen Sie das fachliche Anforderungsprofil nicht vollständig, wird Ihre Zulassung zum Masterstudium mit Auflagen verbunden, die die Philosophische Fakultät festlegt. Auflagen sind Leistungen der Bachelorstufe, die Sie im Verlauf Ihres Masterstudiums nachholen müssen. Die Auflagen dürfen höchstens 60 ECTS Credits umfassen. Sind es mehr, wird keine Zulassung erteilt und die Bewerbung abgewiesen. 

Konsekutive Master-Studienprogramme

Konsekutive Mono-, Major- und Minor-Studienprogramme schliessen an ein oder mehrere bestimmte Bachelor-Studienprogramme an. Sie setzen gewisse Kenntnisse und Kompetenzen voraus, die im fachlichen Anforderungsprofil formuliert sind. 

Spezialisierte Master-Studienprogramme

Spezialisierte Masterstudienprogramme sind Mono- oder Major-Studienprogramme, die inhaltlich nicht an ein bestimmtes Bachelor-Studienprogramm anknüpfen. Für die Zulassung gelten neben den fachinhaltlichen Vorgaben teilweise zusätzliche Voraussetzungen wie zum Beispiel eine Aufnahmeprüfung oder eine Mindestnote beim Bachelorabschluss. Die Voraussetzungen sind in den zugehörigen Anhängen zur Studienordnung aufgeführt.

Komplementäre Minor-Studienprogramme

Komplementäre Minor-Studienprogramme sind nicht-konsekutive, nicht-spezialisierte Studienprogramme, die als fachliche oder fachübergreifende Ergänzung zu Major-Studienprogrammen konzipiert sind. Für diese bestehen keine Zulassungsvoraussetzungen und kein fachliches Anforderungsprofil.
 

Zulassung zum Doktoratsstudium

Zulassung zum Doktoratsstudium

Informationen zur Zulassung zum Doktorat erhalten Sie auf der Webseite der Abteilung Studierende.

Vorbehaltliche Betreuungsbestätigung (PromVO 2019)

Die Bewerbung für ein Doktoratsstudium unter der Verordnung über das Doktorat an der PhF (PromVO 2019) ist ab 1. Januar 2019 möglich. Für die Bewerbung reichen Sie bitte die vorbehaltliche Betreuungsbestätigung bei der Graduiertenschule der Philosophischen Fakultät ein. Bitte laden Sie dieses Formular zuerst runter, damit es richtig ausgefüllt werden kann.

Formular für die vorbehaltliche Betreuungsbestätigung (PDF, 242 KB)

Formular für die vorbehaltliche Betreuungsbestätigung (Englisch) (PDF, 244 KB)

Dieses Formular ersetzt an der Philosophischen Fakultät die «Bestätigung für Doktorierende» der Abteilung Studierende.

Doktoratsvereinbarung (Promotionsordnung 2009)

Treffen Sie spätestens zwölf Monate nach der Zulassung mit der zuständigen Promotionskommission eine Doktoratsvereinbarung und reichen Sie diese als Scan beim Studiendekanat ein. Falls externe Kommissionsmitglieder vorgesehen sind, werden diese mit der Doktoratsvereinbarung geprüft . 

Formular der Doktoratsvereinbarung (PDF, 311 KB) (PDF, 311 KB)

Weitere Ausführungsbestimmungen zum Doktorat betreffend Zulassung zu einer fachfremden Promotion, Cotutelles de thèse sowie Zulassung von Absolventinnen oder Absolventen einer Schweizer Fachhochschule finden Sie unter den Rechtsgrundlagen.